DeutschEnglish

Rede zum 10-jährigen Jubiläum

Ich begrüße euch alle, die Ihr von Nah und zum Teil ziemlich Fern den Weg in die gute alte Aula des FSG gefunden habt, sehr herzlich!

Ich denke, 10 Jahre Theatergruppe ist ein würdiger Anlass, um in die alten Schulgemäuer zurückzukehren und in Erinnerungen an gute und nicht immer so gute Zeiten zu schwelgen!

In den letzten Tagen und Wochen habe ich mich in Vorfreude auf den heutigen Tag oft erinnert, erinnert vor allem an die guten Zeiten:

  • an konzentriertes Arbeiten
  • an schweißtreibende Proben
  • an geordnetes und ungeordnetes Chaos vor, neben und auf der Bühne
  • an Erfolge in unserer Aula und  zu den Thüringer Schultheatertagen
  • an Auftritte in Dortmund und Blois
  • und vor allem an die Stunden des Erfolgs und die damit verbundenen Momente des Glücks nach gelungenen Aufführungen

Wieviele gelungene Aufführungen in den letzten 10 Jahren von unserer Theatergruppe gestaltet wurden, weiß ich gar nicht mehr genau.

Aber ich weiß, worin die Grundlagen unseres Erfolges lagen und immer noch liegen:

Egal, ob die „Alte Dame“ mit den „Biedermännern“ nach „Ach, Weimar“ fuhr oder „Drei Herren“ mit dem „Fischer und seiner Frau“ eine „Sonate“ probten – die Grundlage für unserer Erfolge waren stets der Zusammenhalt unserer Gruppe, das Eintreten des Einen für den Anderen und die Bereitschaft aller, für Theaterarbeit viel Freizeit zu opfern!

Ich bin froh und stolz, dass mit eurer Unterstützung das heutige Jubiläum gefeiert werden kann, auch wenn ich in den letzten Jahren die Frage, ob wir vielleicht „aufhören“ wollen, nicht nur einmal gestellt habe!

Besonders möchte ich in dieser Beziehung meiner jetzige Gruppe ansprechen, die meinen Wunsch, nach 10 Jahren endlich mal eine Auszeit nehmen zu wollen, entschieden vereitelt hat!

So wird es also auf jeden Fall  ein 11. , ganz bestimmt auch ein 12. Jahr die Theatergruppe am FSG geben.

In diesem Sinne lasst uns anstoßen!

Andrea Holz

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum