DeutschEnglish

3. Brief des Schulleiters - vorrangig gerichtet unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch an unsere Eltern und unser Kollegium

Liebe Schülerinnen und Schüler,Eltern und Kollegium des FSG Weimar,

gemeinsam haben wir schon drei Wochen zwangsweise unseren normalen Schulalltag auf Eis gelegt. Dennoch verloren wir uns nicht aus den Augen und waren in ständigem Kontakt. Als Schulleiter habe ich sehr große Hochachtung wie wir gemeinsam diese schwierige Aufgabe bisher gemeistert haben. Mein Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben.

Die von uns gestellten Aufgaben waren vom Format her anspruchsvoll und mitunter sehr umfangreich. Wer sie nicht vollständig bewältigen konnte, wird daraus keinen Nachteil ziehen müssen.

Die vor uns stehenden Osterferien sollte jeder nutzen, um zu entschleunigen, so dass wir hoffentlich bald gestärkt in den Schulalltag zurückkehren können. 

Wir werden Wege finden, um die Problematik aufzuarbeiten und mit besonderen Bewertungsmodalitäten reagieren. Auch in den Ferien sind wir jederzeit ansprechbar, darüber hinaus ist auch unsere Schulsozialarbeiterin erreichbar.

Sobald es neue Informationen gibt, erfahren Sie diese über unsere Homepage. Bis auf weiteres sind alle bereits bestehenden Termine ausgesetzt.

Ich wünsche allen, trotz der widrigen Bedingungen, erholsame Osterferien. Bleiben Sie schön gesund und passen Sie gut auf sich auf!

Herzliche Grüße!

Ihr Schulleiter
Jochen Etzhold


Zum Schülerpraktikum der 9. Klassen

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen,
am Ende des Schuljahres absolviert Ihr in vielen verschiedenen Unternehmen ein Schülerpraktikum. Viele von Euch haben mir ihren Praktikumsvertrag schon unterschrieben vorgelegt. Ich gehe davon aus, dass einige andere die Osterferien zur Praktikumssuche nutzen wollten.

Aufgrund der derzeitigen schwierigen Lage ist es wahrscheinlich häufig nicht möglich, einen direkten Kontakt zu den "Wunschunternehmen" aufzunehmen. Bleibt bitte trotzdem am Ball; telefoniert oder nehmt per E-Mail Verbindung auf! Die Frist zur Abgabe der Verträge gilt als auf unbestimmte Zeit verschoben.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!
Viele liebe Grüße
A. Börmel
(Kontakt: antje.boermel(at)schule.thueringen.de)


2. Brief des Schulleiters an die Schulgemeinschaft des Friedrich – Schiller – Gymnasiums, Weimar

Nun hat uns das Corona-Virus schon fast drei Wochen fest im Griff. Es gibt nach wie vor viele offene Fragen und immer noch keine verbindlichen Antworten. Unser Krisenteam ist bemüht, mit allen am Schulleben Beteiligten in Verbindung zu bleiben. Wenn man sich die Situation in Europa und der Welt ansieht, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass wir in Thüringen noch großes Glück in Zeiten einer weltweiten Pandemie haben. Hoffentlich bleibt das so. Täglich gibt es neue Zahlen zu Ansteckungen, Infektionen und leider auch Todesraten. Das alles führte dazu, dass sich unser Alltag grundlegend verändert hat. Kontakteinschränkungen und Reduzierung des öffentlichen Lebens auf ein Minimum sind Kennzeichen der augenblicklichen Situation. Es bleibt uns weiter nichts übrig als auszuharren und zu hoffen, dass es bald vorüber ist und ein Stückchen Normalität den Alltag wieder bestimmt.

Ich gebe gern die Worte unserer Schulelternsprecher an unser Kollegium weiter:
„Ich denke, dass ich auch im Namen vieler anderen Eltern spreche, wenn ich an dieser Stelle den Lehrern, die auf vielfältige Weise versucht haben dieser neuen Herausforderung gerecht zu werden hiermit ein herzliches DANKESCHÖN sende, verbunden auch mit den besten Wünschen für Ihre Familien!“ Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.

Sicherlich hat unser Krisenmanagement Ecken und Kanten. Es gilt aber zu bedenken, dass wir am Freitag, dem 13. März gegen 12:30 Uhr erfahren haben, dass in Weimar ab Montag die Schulen geschlossen bleiben. Ein geordneter und abgesprochener Rückzug war so nicht möglich. Unter diesen Umständen bin ich stolz auf unser Kollegium. Jeder hat auf seine Art und Weise Kontakt mit seinen Schülern gehalten und anstehende Aufgaben vermittelt. Für konstruktive Kritik sind wir jederzeit offen und auch dankbar. Die Sichtweise der Eltern, sowie Schülerinnen und Schüler ist uns wichtig. Angesprochene Kritikpunkte können aber nur dann in positive Energien umgesetzt werden, wenn der Dialog auf allen Ebenen gesucht wird. Dies ist leider nicht möglich, wenn Mails anonym geschickt werden. Die Aufgaben, die vom Kollegium bewältigt werden, sind breit gefächert.

Neben den täglichen Aufgabenstellungen und Kontaktzeiten mit den Klassen und Eltern nehmen die abgesagten Klassen- und Studienfahrten ein großes zeitliches Pensum ein. Es gilt hier möglichst Stornogebühren für Elternhäuser zu vermeiden. Weiterhin arbeiten wir am neuen Medienkonzept, um vom Digitalpakt zu profitieren.  Die mündlichen Prüfungsaufgaben für die BLF und das Abitur müssen in wenigen Tagen eingereicht werden. Ebenfalls organisieren wir die Notbetreuung in unserer Schule. Diese findet auch in den Ferien statt. Auch hier bedanke ich mich bei zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, die diesen Dienst freiwillig übernehmen. Man sollte dabei auch bedenken, dass es in der Schulgemeinschaft Risikogruppen gibt, die auf jeglichen Kontakt aus gesundheitlichen Gründen verzichten sollten.

Auch haben wir noch den Kompetenztest im Blick. Dieser ist zwar geschrieben, aber die Korrektur und die Eingabe der Ergebnisse für die Uni Jena sind sehr aufwändig. Ich möchte ebenso darauf verweisen, dass die Thüringer Lehrpläne für 28 Wochen ausgelegt sind. Ein Schuljahr hat aber 38 Unterrichtswochen. Da nun auch alle Klassenfahrten, Sportwettkämpfe und sonstige Wettbewerbe für dieses Schuljahr bereits abgesagt sind, hoffen wir noch genügend Spielraum zu haben. Wir betrachten die Lage dennoch als sehr ernst.

Ich möchte mich nun an unsere Schülerinnen und Schüler wenden. Ich freue mich auf den Tag, wenn endlich wieder Leben in unser Schulhaus einzieht. Haltet euch an die zahlreichen Einschränkungen. Hygienische Maßnahmen sind derzeit unabdingbar. Meidet öffentliche Plätze und Menschenansammlungen. Persönliche Kontakte sollten auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Denkt auch an eure Eltern, für die diese Situation ebenfalls eine große Herausforderung und Belastung darstellt. Erledigt alle gestellten Aufgaben selbständig. Es kann nicht sein, dass Eltern die Aufgaben der Schule zusätzlich noch übernehmen. Seid ehrlich. 

Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen, allen Schülerinnen und Schülern, allen technischen Mitarbeitern und allen Eltern eine gesunde Zeit und trotz aller Umstände ein erholsames Osterfest!
Herzliche Grüße!
Ihr Schulleiter
Jochen Etzhold


Information vom Kultusministerium

Hier finden Sie Informationen zu Zeugnissen und Leistungsbewertung in Abschlussklassen sowie Abiturprüfungen vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport vom 24. März 2020


Gruß aus dem Kollegium

Bearbeitung von Aufgaben während der Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

da aufgrund der Schulschließungen in den nächsten Wochen kein Unterricht im Haus stattfinden darf, werden in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder im Downloadbereich für alle Klassen und Kurse Aufgaben bereitgestellt.

Meldet euch auf der Homepage ganz normal an, als ob ihr den Vertetungsplan sehen möchtet.

Dann klickt ihr nacheinander auf folgende Menüpunkte:

Download-Bereich -> Materialien -> Klassenstufe suchen -> Klasse bzw. Kurs auswählen.

Diese Aufgaben sind verpflichtend zu bearbeiten. Bitte informiert euch täglich in diesem Bereich und auf der Homepage.


Hinweise zu den Schulschließungen und zur Notbetreuung

An die Eltern von schulpflichtigen Kindern der Klassenstufen 5 und 6,

gemäß der Anweisung vom Thüringer Kultusministerium vom 15. März 2020 stellen wir am FSG eine Notbetreuung für bis zu fünf Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 in der Zeit von 8.00 - 13.30 Uhr zur Verfügung.

Wir bitten die Kinder, im Bedarfsfall pünktlich um 8.00 Uhr zu erscheinen. Bitte informieren Sie sich auf dem Vertretungsplan.

Die Festlegungen für die ab Dienstag startende Notbetreuung an Kitas und Schulen lauten wie folgt:

a. Es werden nur Kinder aufgenommen, deren beide Eltern (oder allein erziehungsberechtigter Elternteil) in folgenden Bereichen beschäftigt sind:

◾im Gesundheitswesen (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter und ähnliche);

◾im Pflegebereich (Alten- oder Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderungen und ähnliche);

◾in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten;

◾in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung tätig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche);

◾im Bereich des Katastrophenschutzes (Technisches Hilfswerk und ähnliche);

◾Im Einzelfall können in die Notbetreuung auch Kinder aufgenommen werden, deren Eltern in Bereichen von vergleichbarer Bedeutung für die medizinische Versorgung oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung tätig sind. Ausnahmen sind im Einzelfall auch möglich für Bereiche von zentraler Bedeutung für die Versorgung der Bevölkerung mit notwendigen Gütern oder Diensten. Über diese Einzelfälle entscheidet die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung.

b. Es werden nur Krippen-, Kindergarten- und Schulkinder bis zur Jahrgangsstufe 6 betreut.  Ältere Kinder können an der Notbetreuung nicht teilnehmen.

c. Es werden nur Kinder betreut, bei denen beide Elternteile oder der allein erziehungsberechtigte Elternteil in einer sog. kritischen Infrastruktur arbeiten. Erfüllt nur ein Elternteil diese Voraussetzungen, kann das Kind nicht an der Notbetreuung teilnehmen.

d. Kinder werden nur betreut, wenn die Eltern glaubhaft erklären, dass eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

e. Die seit vergangenem Freitag geltenden Betretensverbote an Schulen und Kitas gelten auch für die Notbetreuung fort.


Letzte Nachrichten

Venus, Mond und die sieben Schwestern

Sonntag, 29. März 2020

Eigentlich wollten wir am Sonnabend, dem 28. März wieder am jährlich stattfindenden bundesweiten "Tag der Astronomie" teilnehmen. Viele Schülerinnen und Schüler, wie z. B. die "FSG-Astrokids" oder die Mitglieder der schulübergreif...

[mehr]

Landesfinale Badminton am 10. März 2020 im Sportgymnasium Jena

Sonntag, 29. März 2020

Nachdem wir uns beim Regionalfinale in der Wettkampfklasse II gegen die Bergschule  Apolda durchgesetzt hatten, nahmen wir, wie in den letzten Jahren auch,  am Landesfinale Badminton teil.

In dieser Wettkampfklasse gingen 5 Teams an den S...

[mehr]

Die Klasse 6a übernachtete vom 6.3. bis 7.3. in der Eckermann-Buchhandlung

Mittwoch, 18. März 2020

Als erstes gab es ein Willkommen von den Eltern und dem Besitzer der Buchhandlung. Danach gab es ein leckeres Abendbrot. Gut gestärkt sind wir in den unteren Teil der Buchhandlung  gegangen und haben uns dort das ein oder andere Buch herausgesuc...

[mehr]

Schiller-Gymnasiasten Sieger beim Planspiel Börse

Mittwoch, 18. März 2020

Das Online-Lernspiel „Planspiel Börse“ ist Europas größtes Börsenspiel, das jährlich im Herbst unter der Führung der europäischen Sparkassen gespielt wird. Vom 25.9. bis 11.12.2019 kämpften Schüler, Studenten und Lehrer um die höchsten Kursgewinne. ...

[mehr]

Besuch des Wirtschaft-Recht Kurses der 12. Klasse im Amtsgericht Weimar

Mittwoch, 18. März 2020

Im Amtsgericht Weimar werden täglich zahlreiche Entscheidungen im Bereich Vertrags-, Familien-, Immobilien-, Strafrecht usw. getroffen; Urteile werden gesprochen, Angeklagte werden verurteilt.

Der Wirtschaft-Recht Kurs der 12. Klasse besuchte am Mo...

[mehr]

Hast du Stress?

Samstag, 14. März 2020

Am Mittwoch dem 4.3.2020 hatten wir, die Klasse 6a, einen Projektag. Das Thema war Stress. Am Anfang stellten sich die beiden Experten vor. Danach wurde die Klasse in eine Mädchengruppe und in eine Jungengruppe eingeteilt.

Nun besprachen wir erst e...

[mehr]

Teamprojekt für die 5. Klassen

Samstag, 14. März 2020

Die 5. Klassen des Friedrich Schiller Gymnasiums hatten am 27.2.2020 und 03.2.2020 ein Klassenprojekt, bei dem vor allem der Zusammenhalt innerhalb der Klassen gestärkt werden sollte. Dafür haben wurden verschiedene Spiele gespielt. „Jetzt wissen wir...

[mehr]

Tag der offenen Tür am FSG

Donnerstag, 05. März 2020

Am 22.02.2020 fand von 9.00 – 12.30 Uhr der diesjährige Tag der offenen Tür am FSG statt.

Wer die Schule betrat, konnte sehr lautes Stimmengewirr hören, denn am Eingangsbereich wurden die Gäste von unseren Schülern der fünften Klassen herzlich begr...

[mehr]

Aktuelle Termine


       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum