DeutschEnglish

Dienstag, 06. März 2018, 18:56 Uhr

Von: Frau Becker



Auch in diesem Jahr organisierte die Fachschaft Sozialkunde des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Weimar die Veranstaltung „Schüler fragen, Politiker antworten.“ Am 05.03.2018 fand die Podiumsdiskussion zum Thema „Wahlen ab 16 auf Thüringer Landesebene“ statt. Zu dieser wurde aus jeder Landtagsfraktion je ein Politiker eingeladen.

Bündnis 90/ Die Grünen waren vertreten von Jan Kreyßig, die Linke von Steffen Dittes, die SPD von Dr. Thomas Hartung und die AfD stand mit Klaus Rietschel den Schülerfragen mutig Rede und Antwort. Allein die CDU schickte leider keinen Kandidaten.

Von Beginn an scheuten sich weder die Schüler mit ihren Fragen, noch die Politiker mit ihren Antworten, die Thematik des Wahlalters zu diskutieren. Die drei Vertreter der Thüringer Regierungskoalition zeigten sich als Befürworter der Absenkung des Wahlalters und verwiesen auf ihre im Landtag eingebrachten Ambitionen. Klaus Rietschel versuchte hingegen den Standpunkt seiner Partei zu verteidigen, die gegen das Wahlrecht mit 16 stimmten. In der 90minütigen Veranstaltung konnten viele Argumente zur Thematik, sowie zu weiterführenden Themen wie Schulsanierung, Lehrermangel oder freies Wlan ausgetauscht werden. Auch wenn nicht alle Schülerfragen gestellt werden konnten, war diese traditionelle Veranstaltung auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Sowohl die Schüler als auch die Vertreter der Thüringer Politik sprachen sich für eine Wiederholung aus und verdeutlichten damit die Bedeutung von „Schüler fragen, Politiker antworten“.









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum