DeutschEnglish

Donnerstag, 05. März 2020, 07:40 Uhr

Von: Elisa Hinz, Helena Schultz, Margaretha Winkler, Mohammad Marwan Alkam



Fotos: Hanna Grepaly

Am 22.02.2020 fand von 9.00 – 12.30 Uhr der diesjährige Tag der offenen Tür am FSG statt.

Wer die Schule betrat, konnte sehr lautes Stimmengewirr hören, denn am Eingangsbereich wurden die Gäste von unseren Schülern der fünften Klassen herzlich begrüßt. Sonst war es in den Fluren zunächst relativ ruhig, nur in einzelnen Räumen gab es lautes Gerede. Ab und zu hörte man Werbung für das „Essen für einen guten Zweck“ der Klasse 7B.

Mit der Zeit wurde es in den Fluren immer lauter und lauter, denn es strömten immer mehr Eltern und Kinder in unsere Schule. Sie hatten die Qual der Wahl, da es wirklich sehr viel zu erleben gab: Im Raum E04 hörte man Debatten vom Debattierclub. In den Bio-Räumen wurde fast ausschließlich tiefgebeugt über den Mikroskopen gestaunt. 

In Raum 04 konnte man Kunstwerke der Manga-AG bewundern. Viele verschieden große Bilder und Poster waren in einem großen Kreis ausgestellt. In der Mitte des Kreises zeichneten die jungen Künstler schon an ihren neuen Werken. In Raum 11, dem Geo-Raum, konnte man die „Sammlung aus aller Welt“ betrachten. In Raum 03 war nur von Robotern und 3D-Druckern die Rede. In Raum 15 wurde hitzig über Umweltschutz diskutiert. In den Physikräumen konnte man wie jedes Jahr spannende Physikexperimente durchführen und erklärt bekommen. In Raum 10 konnte man sich ein Gedicht „pflücken“ und illustrieren.

In den oberen Etagen war ebenfalls jede Menge los: In der Aula konnte man sich eine Probe zum Musical der fünften Klassen anschauen. Aus Raum 33 ertönte die Rockmusik der Schülerband von Herr Alpermann. In Raum 32 stand Französisch im Mittelpunkt. Dort und in Raum 34, dem Latein-Raum, konnte man Knobeleien in der jeweiligen Fremdsprache lösen. In den Chemieräumen wurde experimentiert, während selbst gemachte Düfte die Räume durchzogen.  In Raum 37 war die Skat-AG stationiert. Im Mehrzweckraum herrschte gute Laune, denn es wurde getanzt und gespielt. Vor dem MZR befand sich der gut besuchte Hot Dog-, Waffel- und Getränkestand der Klasse 7B. Den leckeren Geruch der Waffeln konnte man nicht nur auf den oberen Etagen hervorragend riechen. Die Hot Dogs sind, wie jedes Jahr, bei allen gut angekommen und auch ein Getränk durfte nicht fehlen. Die Klasse 7B bedankt sich bei allen, die etwas gekauft und damit die Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. unterstützt haben.

Dass die Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Weimar auch sehr kreativ sind, haben sie im Kunstraum eindrucksvoll bewiesen. Die Kunstwerke verschiedener Klassen wurden hier ausgestellt. Diese haben sich Kinder und Erwachsene mit Begeisterung angeschaut.

Eine Etage darüber, in Raum 44, wurde von einem Zwölftklässler am Planetarium die Sternenwelt anschaulich erklärt. Die Besucher hörten mit großem Interesse zu. Wenn man der Treppe aufs Dach folgte, konnte man durch mehrere Teleskope den Himmel betrachten oder auch einfach auf die Stadt Weimar hinabschauen. Das Dach zog die Besucher magisch an und bildete den Höhepunkt des lebhaften Treibens.  









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum