DeutschEnglish

Samstag, 07. Dezember 2019, 10:29 Uhr

Von: Theresa Bialas



Beim Stadtfinale Jugend trainiert für Olympia Schwimmen traten drei Mannschaften des Friedrich- Schiller-Gymnasiums gegen drei weitere Schulen der Stadt Weimar an.

Unsere WK III Girls hatten gleich zwei starke Gegner mit dem Goethe- und Humboldtgymnasium. Durch geschlossenen Teamzusammenhalt sowie taktisch gute Einsätze der Schwimmerinnen konnte diesmal der erste Platz erreicht werden. Damit haben sich die weiblichen Schillermädels für das Landesfinale in Erfurt qualifiziert und treten dort gegen weitere Gymnasien aus Thüringen an.  

Bei den Jungs der WK III sollte der erste Platz des vorherigen Jahres verteidigt werden. Leider waren die Jungs des Goethe- und Humboldtgymnasiums dieses Jahr schneller im Wasser unterwegs, sodass ein guter dritter Platz erreicht wurde. Da diese Mannschaft allerdings aus vielen jungen Schwimmern bestand, kann nächstes Jahr mit voller Energie wieder Platz eins anvisiert werden.

Die WK II männlich hatte es sehr spannend gemacht. Lediglich eine Sekunde Unterschied entschied letztendlich über Platz eins und zwei in der Schwimmhalle. Trotz der Fanunterstützung der 6a fehlte den Schwimmern nur ein Hauch zu Platz 1.

Gratulation an alle Schwimmer für die tollen Zeiten und ein großes Dankeschön an Carsten Blume, der sich abermals als Hallensprecher bereit gestellt hatte.

WK III weiblich: Aileen Erbs, Mariana Bock Hidalgo, Ella Tatarin, Jessica Krake, Helena Haare, Helena Schultz, Johanna Hörsch, Sophie Wackwitz, Lena Nobereit

WK III männlich: Jarne Liebold, Fady Nauel, Nicolas Glowig, Antonio Brand, Franz Raderecht, Thorben Hädrich, Tassilo Schreier, Michel Dau

WK II männlich: Martin Linne, Georg Linne, Leon Fischer, Valentin Klemm, Laurin Könke, Nils Rapp, Maximilian Paetzelt









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum