DeutschEnglish

Mittwoch, 03. Juli 2019, 15:59 Uhr

 



Themen der Tage:

  • Fritz von Stein - unterwegs mit Fritz von Stein im Ilm-Park
  • Experiment Natur- Entdeckungstouren durch den Schlosspark Belvedere
  • Weimar und Goethe
  • Bauhaus Bag - Entdeckungstour zu Bauhaus- Orten

20 Schüler der Klassenstufe begaben sich mit Rucksäcken und verschiedenen Aufgaben jeden Tag durch Weimar. Unterstützt wurden die Touren durch die Klassik Stiftung Weimar.

Montag
Unser Projekt hieß Rucksacktouren durch Schlösser und Gärten.
Es begann um 10:00 Uhr am Wittumspalais.
Wir haben uns in Gruppen zu Vier Schülern aufgeteilt. Wir waren fünf Gruppen. Dann sind wir losgelaufen.
Unsere erste Station war die Anna Amalia Bibliothek. Dort mussten wir Pergament und Leder fühlen.
Danach sind wir zu einem Ginko Baum gelaufen und haben die Blätter mit einem einheimischen Blättern verglichen. Die nächste Station war das Haus der Frau von Stein. Die 4. Station war das Nadelöhr, wo wir begründen mussten, warum es Nadelöhr heißt. Als nächstes sind wir zum Borkenhäuschen gegangen. Dort haben wir die Rinde abgepauscht. Bei der Station sechs mussten wir schwierige Rätsel beantworten. Die nächste Station führte uns zum Schlangenstein. Dort mussten wir entscheiden, welches Tier wir auf den Stein setzen würden. Station acht war die Schillerbank, wo wir verschiedene Bäume bestimmen mussten. Die nächste Aufgabe bestand darin, dass wir ein Schiffchen bauen mussten und dann in die Leutraquelle setzen sollten. Es ist super geschwommen. Bei der Aufgabe zehn mussten wir am Ende des Heftes Punkte verbinden, aus denen sich dann ein Pegasus ergab. Bei der letzten Aufgabe mussten wir in das Löwenkämpferportal gehen und mit der Taschenlampe leuchten. Leider war das Portal geschlossen. Um 12:00 Uhr haben wir uns wieder am Wittumspalais getroffen und durften dann nach Hause gehen. Wir fanden den Tag als Einstieg gut.
(Geschrieben von: Johann, Simon, Samuel, Hannes und Jan)


DIENSTAG
Am Dienstag waren wir im Park Belvedere. Wir machten eine Rucksacktour und haben viele Sehenswürdigkeiten gesehen. Zum Beispiel waren wir bei der Orangerie oder bei der Mooshütte. Gesehen haben wir außerdem eine künstlich nachgestellte Ruine und die große Fontäne. Wir hatten verschiedene Aufgaben, die mit Nummern gekennzeichnet wurden. Bei Nummer drei sollten wir ein Experiment mit Wasser durchführen. Zwei Beete sollten wir bei Nummer neun vergleichen. Bei Nummer zehn sollten wir einen Weg durch ein Labyrinth einzeichnen, oder wir sollten bei Nummer elf ein Theaterstück schreiben. Eine Aufgabe war es, ein Elfchen zu schreiben. Hier ein Beispiel:
Grün
Der Stern
Riesen im Berg
Schöne Träume vom Glück
wunderbar                                      
Wir fanden den Tag sehr schön, trotz der Hitze.
(geschrieben von Alea, Fanny, Rosalie und Paula)

Mittwoch: Stadtführung

Am Mittwoch haben wir uns um 9:15 Uhr am Stadtschloss getroffen. Dort wurde uns etwas über das Stadtschloss erzählt; z.B. über den Brand im 18. Jahrhundert. Danach sind wir zur Herzogin
Anna-Amalia-Bibliothek gelaufen. Hier wurde uns genaueres über die vier vergitterten Fenster und über die Bedeutung der Buchstaben der Gitter erzählt. Weiter ging es durch den Ilm-Park zu dem Nadelöhr. Auch hier erzählte man uns etwas über die Geschichte und wie das Nadelöhr entstand. Kurz darauf sind wir zum Gartenhaus von Goethe gelaufen. Dort haben wir kreative Aufgaben in Gruppen zu Gedichten gelöst. Zum Schluss sind wir in den Hörsaal der Anna-Amalia-Bibliothek gegangen. Dort haben wir alles digitalisiert.
(geschrieben von Sophie, Elisabeth, Johanna, Marlene und Hannah)


Donnerstag
Am Donnerstag um 9:00 Uhr haben wir uns am Bauhaus-Museum getroffen.
Vom Bauhaus-Museum haben wir dann die Rücksäcke bekommen mit Sachen für die Tour. Mit zusammen gebildeten Gruppen gingen wir los. Auf unserer Tour haben wir als erstes eine Lampe nachgebaut.
Danach mussten wir uns vorstellen, wie das Haus am Horn von innen aussehen könnte: „z.B. ein gelber Teppich, ein blauer Tisch mit roten Stühlen und ein buntes Bild.“ Wir sollten auch ein Treppenhaus gestalten. Als letztes haben wir eine Maske gebastelt, danach ist unser Abschlussfoto entstanden. Am Freitag waren wir im Goethe -Schillerarchiv und haben die Präsentation erstellt.
(geschrieben von Jasmin, Kira, Riek, Neval und Alexis)

Projektleiter: Fr. Stahn, Fr. Fischer-Salzwedel









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum