DeutschEnglish

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 23:23 Uhr

Von: Frau A. Gläßer



Parallel zur Wahl zum Deutschen Bundestag haben wir die Juniorwahl in den Jahrgängen 10, 11 und 12 durchgeführt. Dieses Projekt der Bundeszentrale der politischen Bildung ermöglicht einen handlungsorientierten Ansatz zum Thema Wahlen in der Demokratie und wurde dieses Mal mit knapp einer Million Jugendlichen in ganz Deutschland umgesetzt.

Um diese Wahl unserer Schule vorzubereiten haben die Wahlhelfer (Klassen- und Kurssprecher) eigenverantwortlich die Wählerverzeichnisse angelegt und Wahlbenachrichtigungen ausgeteilt. Dadurch wurde die Basis für eine demokratische Wahl gelegt. Am Donnerstag, den 21.09.2017 war dann das Wahllokal am Friedrich-Schiller-Gymnasium geöffnet. Bereits erlerntes Wissen und Kenntnisse aus dem Sozialkundeunterricht konnten bei der Durchführung – also der realitätsnahen Simulation der Wahl – angewendet werden. Erst nach der eindeutigen Feststellung der Identität wurden den Wählern ihre Stimmzettel ausgehändigt, die denen des Wahlkreises Erfurt, Weimar und Weimarer Land II entsprachen. In den Wahlkabinen konnte dann über Erst- und Zweitstimme entschieden werden.

Nach der zweifachen Auszählung der Wahlzettel durch die Wahlkommission konnte das Ergebnis und die Wahlbeteiligung eindeutig ermittelt werden. Die Wahlbeteiligung lag im FSG bei 91,1% und als Direktkandidatin wurde Antje Tillmann von der CDU gewählt. Besonders interessant ist das Wahlergebnis bei den Zweitstimmen: die CDU bekommt 23,5% der Stimmen, die GRÜNE 18,2% und DIE PARTEI würde als drittstärkste Kraft mit 17,1% in das Parlament einziehen. Danach folgen die SPD mit 12,9% die FDP mit 7,6 % und danach die AfD sowie DIE LINKE mit jeweils 5,9%. Weitere Ergebnisse können dem Diagramm entnommen werden.

Die Wahlkommission dankt den Wahlhelfern, die wesentlich zur erfolgreichen Durchführung der Wahl beigetragen haben.









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum