DeutschEnglish

Donnerstag, 14. September 2017, 07:13 Uhr

Von: Ludwig Lorenz



Während der Preisverleihung

Weimar, der 12.9.2017. Jeder vierte Student in Deutschland entscheidet sich für ein Studium der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik. Erst diese Woche bestätigt eine OECD-Studie wieder, dass weltweit nirgends so viel in MINT-Fächern ausgebildet wird, wie in Deutschland.

Um Schulen zu ehren, die sich für den MINT-Unterricht engagieren, kam es diesen Dienstag zur Auszeichnung der MINT-freundlichen Schulen in Thüringen. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte das Friedrich Schiller Gymnasium in Weimar, mit seinen diversifizierten und intensiven Angeboten im Schwerpunkt MINT, die harten Kriterien erfüllen und die Jury voll überzeugen.

Neben vielfältigen Angeboten im Bereich Sprache und Musik, konnte das Gymnasium in den letzten Jahren zahlreiche Projekte und Förderprogramme mit MINT-Orientierung erfolgreich einrichten. Eine eigene Schulsternwarte in Verbindung mit regelmäßigen öffentlichen Beobachtungen, Projektwochen und Förderprogramme in Kooperation mit der Bauhaus Universität oder Platzierungen bei Wettbewerben wie „Jugend forscht“ sind nur wenige der Gründe, weswegen das Friedrich Schiller Gymnasium den mit 1000 Euro dotierten Titel für weitere drei Jahre trägt.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum