DeutschEnglish

Freitag, 20. September 2019, 08:50 Uhr

Von: Caroline Morgenthal und Hannes Schacht



Als wir an diesem Mittwoch in die Schule kamen, freuten sich alle, denn dies war unser erster Wandertag. Heute sollte es in den Ilmpark gehen. Unsere Klassenlehrerin Frau Weiß machte uns neugierig und sagte: „Wir werden durch Sümpfe waten und mit Eisschollen kämpfen...
aber hoffentlich kommen wir alle wieder gut an!“ Alle lachten darüber und dachten es sei nur Quatsch und fröhlich liefen wir los. Als wir an der Schlossbrücke angelangt waren, erklärte Frau Weiß: „Nun sind wir am Sumpf angekommen.“ Sie gab jedem von uns ein Stück Zeitung, das unser Luftpolster sein sollte um auf die andere Seite der Brücke zu gelangen, ohne im Sumpf zu versinken.

Wir schafften es! Und waren alle stolz, die Aufgabe gemeinsam gemeistert zu haben. Am Ochsenauge angelangt, breitete Frau Weiß auf einer Wiese ein großes Tuch aus. Es sollte die Eisscholle sein - auf der wir alle gestrandet waren. Wir trieben in wärmere Gewässer und Teile der Scholle brachen. Immer kleiner sollten wir das Tuch falten, ohne herunterzufallen. Keiner fiel - alle hielten einander fest und zusammen.

In einem weiteren Spiel standen wir in einem Kreis, die Hände ausgestreckt, die Augen geschlossen. Wir liefen in die Mitte und nahmen die Hand eines anderen Klassenkameraden. Es entstand ein lustiger Händeknoten, den wir entwirren sollten ohne loszulassen. Mit Winden und Lachen haben wir auch diese Aufgabe gelöst und standen am Ende wieder entknotet im Kreis.
Danach gab es ein Picknick. Wir quatschten viel und spielten Wickinger-Schach.
Zurück in der Schule kannten wir einander viel besser und redeten noch lange über diese tollen Erlebnisse.

Es war ein wunderschöner Wandertag für die Klasse 5a - für IHRE Klasse, liebe Frau Weiß!









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum