DeutschEnglish

Samstag, 16. November 2019, 12:14 Uhr

Von: Elisa Hinz



Dies war der Titel eines Vortrages, den die 6. und 7. Klassen am Mittwoch, dem 06.11.2019, um 11 Uhr in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasium besucht haben. In 90 Minuten erzählte Arie Rosen von der ältesten monotheistischen Religion: DEM JUDENTUM. Herr Rosen wurde 1971 in Frankfurt am Main geboren, wanderte aber mit 15 Jahren nach Israel aus. In seinem Vortrag informierte er uns über den Schabbat (den wöchentlichen Feiertag der Juden am Samstag) und was man in dem Zeitraum machen darf und was nicht. Zum Beispiel darf man nicht arbeiten oder eine Kerze anzünden. Herr Rosen gab uns viele interessante Fakten über das Judentum und den Schabbat bekannt. Vor allem zeigte er uns, wie nützlich es sein kann, an einem Tag der Woche nicht zu arbeiten und zur Ruhe zu kommen. Zum Abschluss sangen wir ein Lied und als Geschenk bekamen wir eine jüdische Kopfbedeckung, die sogenannte Kippa. Der Vortrag hat uns gezeigt, was jüdisches Leben ausmacht.









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum