DeutschEnglish

Sonntag, 15. März 2020, 09:53 Uhr

Von: Lena Benne und Ulrike Bleul



Sendungslogo

©Melanie Grande

©J. Triebel

©U. Bleul

Mit unserem Bewerbungsvideo hatten wir, die Klasse 7b, es geschafft… zur „besten Klasse Deutschlands“ nach Köln.

Endlich war er da. Der Tag mit dem ein großer Wunsch unserer Klasse in Erfüllung ging. Am 3. März trafen wir uns 6:45 Uhr, was unserer Meinung nach zu früh war, an der katholischen Kirche. Dort stiegen wir in den niegelnagelneuen Bus, der mit uns Premiere hatte, ein. Dann ging es endlich los nach Köln. Nach einer unendlich langen Busfahrt, die ca. 5 ½ Stunden dauerte, kamen wir schließlich bei den „Bavaria Entertainment Filmstudios“ an.

Später, nachdem wir u.a. Mittag gegessen hatten, wurden uns der Ablauf des Tages und noch einige andere wichtige Informationen mitgeteilt. Um 14:30 Uhr ging es in das Studio, wo das Intro gedreht wurde. Dort trafen wir zum ersten Mal auf unsere Gegner. Für die 20 Sekunden, die später gezeigt werden, haben wir ca. 45 Minuten gedreht. Dabei konnten wir mal richtig die Sau raus lassen, was uns auch gelang, jedoch nicht so gut wie im Unterricht.

Schließlich war es soweit. Wir gingen in Richtung Studio. Erst da wurde uns so richtig bewusst, was wir erreicht hatten. Wir hatten es wirklich zur „besten Klasse Deutschlands“ 2020 geschafft. Wir betraten das Studio und setzten uns hinter die „Erste-Reihe-Kinder“, die bereits Platz genommen hatten. Mit einer sportlichen Erwärmung machten wir uns gemeinsam warm. Danach verabschiedeten wir, mit einem wirklich traurigem „Oooooh“, die Lehrer und winkten ihnen zu dem Lied „Au revoir“ hinterher. Schließlich bekamen wir die Abstimmgeräte, während wir abwechselnd mit der anderen Klasse „Abstimmgeräte, schalalalala“ sangen. Mit lautem Gejubel begrüßten wir Malte und auch Kim, die etwas verspätet kam. Sie wünschten beiden Klassen viel Glück und verschwanden dann wieder hinter die Kulissen, um wenig später wieder heraus zu kommen.

Endlich war der große Augenblick unserer Klasse gekommen, auf den wir schon lange gewartet hatten und der in die „Geschichte unserer Klasse“ eingehen wird. Die Aufzeichnung begann und… sie verging, wie im Flug. Nach der Aufzeichnung machten wir alle zusammen noch ein Foto mit Malte. Wir bekamen noch jeder einen Beutel mit dem Logo der „besten Klasse Deutschlands“ und jeweils eine Autogrammkarte von Malte und Kim, bevor es zurück zum Bus ging.
Mit diesem fuhren wir dann, mit einem kleinen Umweg durch die Innenstadt, zur Jungendherberge. Dort ließen wir den Abend noch schön ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auch schon wieder nach Hause. Wir starteten gegen 10 Uhr und kamen, nach einer kleinen Rast bei Burger King, gegen 15:15 Uhr an der Katholischen Kirche an. Wie die Sendung ausgegangen ist, erfahrt ihr am 16. April, 19:25 Uhr bei KIKA. Leider konnten auf  Grund der aktuellen Lage nur die Vorrunden gedreht werden. Fest steht, es war eine wunderschöne und tolle Erfahrung.










<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum