DeutschEnglish

Sonntag, 29. Mai 2011, 12:30 Uhr

Von: Herr Blume



Durch das Stadtfinale Weimar im November 2010 für das Landesfinale am 24.Mai 2011 in der Erfurter Schwimmhalle am Johannesplatz qualifiziert,
fuhren unsere Mädchen der WK IV also am Dienstag nach Erfurt. Dieser erwies sich als ein sehr unglücklicher zum Zug fahren.

Der auserwählte war mit 20 Minuten Verspätung im Aushang. Jener, auf
den wir dann auswichen, fuhr zu unserem und der anderen Fahrgäste
Erstaunen einfach durch den Erfurter Hauptbahnhof Richtung Gotha.
Tatsächlich gab es aber noch einen Halt vorher - Erfurt Bischleben. Wer
war jemals vorher dort? Es könnte knapp werden mit unserem Start!
Ah, Schienenersatzverkehr, zum Hauptbahnhof Erfurt zurück. Der erste Bus fährt prallvoll ohne uns ab. Nicht mehr zu schaffen! Der nächste ist unser, fährt auch schon, gefühlte Stunden später. Am Hauptbahnhof EF nur noch die Haltestelle Linie 9 suchen, am Busbahnhof nicht, wo dann? Ah, dort, wo die Straßenbahnen halten, Richtung Nordbahnhof wissen wir.

Als wir am Johannesplatz ankommen, ist es 10.25 Uhr. Start verpasst!
Aber wir hatten die Freundlichkeit der Erfurter Veranstalter unterschätzt,
die hatten auf uns gewartet. Das ist nicht selbstverständlich bei solch
größerer Veranstaltung. Danke!

In unserer WK waren das Pierre- de- Coubertin- Gymnasium Erfurt, das
Albert- Schweitzer- Gymnasium Erfurt, das Gymnasium Hildburghausen
und eben wir, das Friedrich- Schiller- Gymnasium Weimar mit Sophia Werdin, Svenja Rohde (beide 7c), Karla Arndt (7d), Clarissa Reimann (7a), Jette Rätsch (6b), Clarissa Taubmann (6c), Greta Harke und Marguerite La Rosee (beide 6a) vertreten.

In der Wettkampfklasse IV (5.-7.Klasse) standen ausnahmslos Staffeln und
ein Mannschaftswettbewerb auf dem Wettkampfprogramm, so also eine 6
mal 25m Beinschlag-, eine 4 mal 25m Brust-, eine 6 mal 25m Koordinations- und eine 6 mal 25m Freistilstaffel sowie ein abschließendes Mannschaftsausdauerschwimmen, in welchem 6 Mannschaftsmitglieder 10
Minuten für den Erwerb von Bonussekunden schwimmen mussten.

Weil diese Staffeln einen guten Überblick verschaffen und wir in jeder
hinter dem Sportgymnasium jeweils als Zweite anschlugen, war der zweite
Gesamtplatz am Ende keine Überraschung mehr, aber trotzdem sehr
erfreulich.

Das Ergebnis:

1. Platz Pierre- de- Coubertin- Gymnasium Erfurt 07:04,47 min

2. Friedrich- Schiller- Gymnasium Weimar 07:44,48 min

3. Gymnasium Hildburghausen 09:25,07min

4. Albert- Schweitzer- Gymnasium Erfurt 09:48,13 min

Beachtlich, der Abstand zum Sportgymnasium war am Ende gar nicht so groß, der der beiden anderen Gymnasien dafür schon eher. Und Spaß hat´s auch gemacht. Sport frei!









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum