DeutschEnglish

Mittwoch, 14. März 2018, 20:13 Uhr

Von: Lukas Seyfarth



Am 22.Februar fuhr unser Handballteam des Friedrich-Schiller-Gymnasiums mit hohen Erwartungen zum Landesfinale im Handball der Altersklasse II. Es war das zweite Mal, dass dieses Team sich für das Turnier qualifiziert hatte. Am Austragungsort, der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach, angekommen, warteten wir noch auf den leider verspäteten Teilnehmer Altenburg. Das erste Spiel führte uns zum klaren Außenseiter des Turniers, Breitungen.

Wie erwartet wurde dieses Spiel von uns gewonnen. Zunächst hatten wir ein Spiel Pause, danach ging es sofort gegen den schwierigsten Gegner, Gotha, ran. Dieses Spiel war höchst emotional, wurde aber leider von Gotha gewonnen. Die nächsten beiden Spiele gegen Mühlhausen und Altenburg waren für uns so gut wie kein Problem. Nachdem Gotha gegen Altenburg verloren hatte, blühten bei uns die Hoffnungen auf die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin noch mal auf. Kurz nach dem Ende des letzten Spieles des Turniers sah es nach einem Sieg für uns aus. Leider wurde uns aber berichtet, dass man nach den internationalen Regeln der Handballwelt das Ergebnis regeln wird. Das heißt, das punktgleiche Mannschaften mit dem direkten Vergleich bewertet werden. Da wir gegen Gotha verloren hatten, wurden wir Zweiter. Trotz allem war es ein spannendes Turnier und es wird noch lange in unseren Köpfen bleiben.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum