DeutschEnglish

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:41 Uhr

Von: Anni Lehmann, Kl.6a



Am Montag, dem 18.09.2017, ging es endlich zur Klassenfahrt mit dem Bus nach Nordhausen los. Auch wenn es nur zwei Stunden Fahrt waren, hätte die Fahrt nicht länger dauern dürfen. Wir waren so aufgeregt. Endlich waren wir da und bezogen unsere Zimmer. Am Nachmittag wanderten wir durch die Stadt der vielen Treppen zu einem riesigen Mammut im Park des Kunsthauses Meyenburg. Als wir am Abend zu Bett gingen, wusste keiner von uns, was für eine tolle Woche uns erwarten würde. In fünf Tagen der Klassenfahrt erlebten wir die tollsten Dinge wie: Kegeln, Besuch des Badehauses, ein Teamspiel „Das verrückte Zahlenchaos“, wir schauten uns das Bergwerk Rabensteiner Stollen an, besichtigten das Theater, lernten als Puppenspiel die Geschichte vom König Lear und seinen drei Töchtern kennen, besuchten ein Planetarium, waren im Kunsthaus Meyenburg zur Ausstellung „So ein Zirkus“ und sahen die Stadt Nordhausen mit ihren Treppen und Treppenkäfern. Alle waren traurig als die Woche vorbei war. Vor allem fiel uns schwer, uns vom riesigen Spielplatz zu trennen, auf dem wir zweimal spielen konnten. Als wir mit dem Bus ankamen, erwarteten unsere Eltern uns schon. Leider war unsere Klassenfahrt vorbei, aber wir freuen uns schon auf die nächste.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum