DeutschEnglish

Mittwoch, 26. April 2017, 22:39 Uhr

Von: Bruno, Edgar und Helge



Am Mittwoch sind wir zu unserer Klassenfahrt nach Naumburg aufgebrochen. Vom Bahnhof Naumburg sind wir mit einem Bus zu unserer Unterkunft „Euroville“  gefahren. Wir hatten ca. 45 min. Zeit, um unsere Koffer abzustellen und uns in den Zimmern einzurichten. Danach sind wir zum Spaßbad Bulabana gefahren. Es war ein großes Vergnügen und jeder hatte Spaß. Gegen  16 Uhr sind wir zurück zur Herberge gelaufen. Die Mädchen haben Volleyball und die Jungs Fußball gespielt.

Später sind wir Bowlen und Kegeln gegangen. Die Sieger waren Eva, Kang gun und Janey. Anschließend durften wir „Fuck You Goethe 2“ gucken. Vorher haben wir alle zusammen zu Abend gegessen. Um 22 Uhr war Bettruhe. 

Donnerstag früh sind wir in die Stadt gelaufen. In der Stadt mussten wir dann eine Stadtrallye machen. Die Fragen hatte sich Herr Merkel, der gute Kenntnisse über Naumburg hat, ausgedacht. Während wir die   Stadtrallye gemacht haben, mussten wir viele Menschen fragen und viel laufen. Nach der  Stadtrallye hatten wir eine Führung im Naumburger Dom. Der Dom ist auf einem Keller namens Krypta gebaut. In der Krypta gibt es eine Jesusfigur aus romanischer Zeit. Während der Domführung haben wir auch etwas über den Naumburger Meister erfahren. Nach der Führung ging es weiter mit der  Stadtrallye. Wir haben etwas gegessen und sind dann wieder zum Naumburger Dom gegangen.

Für uns gab es ein Projekt in der Dombauhütte. Wir konnten selber buntes  Glas bearbeiten. Insgesamt sollten unsere 26 Einzelteile ein buntes Mosaik ergeben. Weil wir sehr ordentlich gearbeitet hatten, passten die Teile recht gut zusammen. Nach dem Abendessen hatten wir eine halbe Stunde Freizeit, danach haben wir eine Fackelwanderung gemacht und sind dann zu einem Lagerfeuer gegangen, wo wir unsere Fackeln ins Feuer geworfen haben. Am Lagerfeuer haben wir Stockbrot und Marschmallows gegrillt. Nach dem Lagerfeuer war Bettruhe und wir mussten schlafen. 

Am Freitag sind wir um 7 Uhr aufgestanden und haben um  8 Uhr Frühstück gegessen. Wir  haben unsere Koffer gepackt,  die Zimmer saubergemacht und die Koffer in den Flur gestellt. Kurz vor 10 Uhr kam unser Bus und wir fuhren zum Kletterwald. Dort gab es viele tolle Stationen, an denen man klettern konnte, bei denen aber manche Schüler nicht mitmachen durften.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum