DeutschEnglish

Mittwoch, 22. März 2017, 20:27 Uhr

Von: Helene Göpfert und Denise Sperlich



Foto: Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar

Am 22. Februar 2017 ergab sich dem Physik Grundkurs der 12. Klasse die Möglichkeit die Klinik für Radiologie des Sophien- und Hufeland Klinikums in Weimar zu besuchen.

Um 9:50 Uhr traf sich unser Kurs vor dem Eingang des Klinikums mit unserem Kurslehrer Herrn Koch. Als wir alle vollzählig waren, wurden wir von Mitarbeitern des Klinikums abgeholt und in die radiologische Abteilung geführt. Nach einem kurzen Vortrag der Oberärztin, Frau Dr. Plichta, über Strahlung und deren Auswirkung auf den menschlichen Körper, teilten wir uns in kleine Dreiergruppen auf und durchliefen einzelne Stationen innerhalb der Radiologie.

Uns eröffneten sich somit Einblicke in die Methoden Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT), Digitale Subtraktions-Angiographie (DSA), Ultraschall und Röntgen.

Die netten und offenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, beantworteten uns nicht nur all unsere Fragen, sondern machten uns auch hautnah mit den Geräten vertraut. So durften wir beispielsweise das Ultraschallgerät selbst bedienen und selbst an unseren Gruppenmitgliedern ausprobieren. Uns wurden alle Geräte und Einzelheiten der Funktionsweisen erläutert.

Wir durften außerdem die Aufzeichnungen der Geräte, während der Behandlung eines Patienten beobachten und versuchten diese mithilfe der Mitarbeiter zu deuten. So hatten wir die Möglichkeit nicht nur Knochenbrüche zu erkennen, sondern auch Hirnblutungen, Gefäßverstopfungen und Schilddrüsenveränderungen auf den verschiedenen Geräten zu sehen. Zum ersten Mal fühlten wir uns im Krankenhaus nicht nur wie Patienten, sondern wie echte Ärzte!

Natürlich wurden wir vorher ausdrücklich über die Schweigepflicht belehrt. Der Tag im Klinikum war wirklich aufregend und aufschlussreich und wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der radiologischen Abteilung, dass sie uns so freundlich empfangen haben! Der Tag brachte einige interessante Einblicke und ermöglichte manchen Schülern tiefere Einblicke in ihr Wunsch-Berufsfeld zu erlangen. 









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum