DeutschEnglish

Donnerstag, 15. September 2016, 16:58 Uhr

Von: Herrn Blume



IM TRIATHLON VOM 18.09. bis 22.09.2016 IN BERLIN

Das FSG qualifizierte sich am Montag der letzten Schulwoche des vergangenen Schuljahres, dem 20.06.2016, mit dem Sieg gegen die Mannschaft Gymnasiums Bergschule Apolda 

im Landesfinale Thüringen, damit gelang dem FSG nach 2011 und 2013, 2014 und 2015 die fünfte Bundesfinal- Teilnahme im Triathlon in Berlin (WKIII 2001 – 2004 mix)

  • Nachdem Triathlon als Demonstrationsportart 2011 und 2012 in das Programm aufgenommen wurde, ist die Sportart in diesem Jahr also das dritte Mal fester Bestandteil des Programmes
  • Fast 4000 Schüler werden am Sonntag auf dem Berliner Hauptbahnhof empfangen und akkreditiert, schon dort gibt es jede Menge Unterhaltung für die Teilnehmer, um die etwas längeren Wartezeiten zu überbrücken
  • In der Mannschaft starten vier Triathleten des HSV Weimar: Jonas Hering, Justus Mörstedt, Richard Peters und Maximilian Paetzelt (beide zum ersten Mal dabei) sowie die Triathletin Emilie Schöps mit der Schwimmerin des DLRG Weimar Lisa Lehmann und Sonja Koch ergänzt durch die neu in der Mannschaft teilnehmende Nina Ledwon, die in Apolda Schwimmen trainiert
  • Die Wettkämpfe finden im Olympiastadion Berlin statt, der Stätte, wo Nazideutschland 1936 die Olympischen Spiele durchführte. Die originalen monumentalen Bauwerke schaffen eine ungewöhnliche Atmosphäre, an die sich die Sportler immer erst gewöhnen müssen
  • Am Montag wird zunächst Gelegenheit zum Schwimm- Rad- und Lauftraining, mäßig, versteht sich, sein, bevor Am Dienstag die Einzelwettbewerbe (200m Schwimmen, 3 km Radfahren, 1 km Laufen) anstehen, zu deren Ergebnis sechs der acht Endzeiten addiert werden (einen Streichwert gibt es jeweils für die Mädchen und Jungen), und am Mittwoch folgen die Staffelwettbewerbe 
  • Das Gesamtergebnis der Mannschaften der 16 Bundesländer wird aus den Ergebnissen des Enzelwettbewerbes durch Addition der Platzierungen und der Staffeln ermittelt

 

 

Ziel ist eine Platzierung unter den besten zehn Mannschaften nach Platz 10 im letzten Jahr









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum