DeutschEnglish

Sonntag, 09. Februar 2014, 19:20 Uhr

Von: Jette Rätsch



Am 01.02.2014 um 07:30 Uhr trafen sich 47 Schüler des Schiller, Humboldt und Goethe Gymnasiums, sowie auch Schüler der Staatlichen Berufsbildenden Schule „Friedrich Justin Bertuch“ und die Lehrer Herr Merkel (Schiller Gymnasium), Frau Riedel (Humboldt Gymnasium),Herr Störmer und Herr Umbreit ( beide vom Goethe Gymnasium) und Herr Traut (Bertuchschule) am Hermann Brill Platz in Weimar.

Der pünktlich ankommende Bus der Fa.Goldschmidt konnte zügig beladen und unsere Fahrt begonnen werden. Nach einer entspannten Fahrt mit etwas Stau erreichten wir kurz nach 16:00 Uhr unseren Gasthof „Kammerhof“ in Angath .Dem freundlichen Empfang und der Belegung der Zimmer folgte die Skiausleihe . Nach dem jeder Schüler mit Ski, Stiefeln, Helm und Stöckern ausgestattet war, fuhren wir zum österreichischen Drei-Gänge-Menü zurück zur Pension.

Nach dem Frühstück startete der Bus täglich um 8:45 Uhr nach Scheffau, wo wir mit der Brandstadlbahn in das Skigebiet „Am Wilden Kaiser“ hinauffuhren. Oben angekommen, wurden wir nach einem kurzen Vorfahren in eine passende Gruppe eingeteilt. Herr Umbreit und Frau Riedel haben die Gruppe der Anfänger gecoached, Herr Merkel und Herr Traut jeweils eine Gruppe der Fortgeschrittenen und Herr Störmer die Gruppe der „Profis“. Nach dem Einteilen nahm jede Gruppe ihren eigenen Lernweg und fuhr, obwohl die Sicht und das Wetter nicht grade fotomäßig waren, noch den restlichen Tag Ski. Am Abend wurde eine von den Schülern organisierte Versteigerung nützlicher und lustiger Artikel abgehalten.

Der zweite Skitag startete mit strahlender Sonne und angenehmen Temperaturen. Da das Skigebiet sehr groß ist, gibt es eine vielfältige Auswahl an blauen, roten und schwarzen Pisten. So war für die Anfänger, Fortgeschrittenen und Profis etwas dabei und jeder konnte auf seinem Niveau an der Technik seines alpinen Skifahrens arbeiten. Durch die vielfältigen Übungen, das Erlernen neuer Fahrtechniken und auch Zeit zum selbstständigen Fahren in kleinen Gruppen wurde es nie langweilig und die Tage vergingen wie im Flug.

Neben dem Skifahren gab es abends noch weite Highlights, wie ein Bergfest bei dem wir Schüler dieses Jahr einen kleinen Wettkampf, der aus kleinen Aufgaben bestand, zwischen Lehrern und Schülern organisiert haben. Oder der Besuch im Erlebnisbad Wörgl mit der Loopingrutsche!

Das Wetter blieb bis auf dem ersten Skitag immer relativ warm und sonnig. Die Schneeverhältnisse waren deshalb nicht immer sehr gut. Davon ließen wir uns aber nicht den Spaß am Fahren nehmen. In den kleinen Pausen, die eingelegt wurden, war Gelegenheit,das spektakuläre Panorama der Berge zu bewundernund auf Handys und Fotoapparaten zu verewigen.

Den sportlichen Abschluss bildete der Slalomwettkampf, der am letzten vollen Skitag ausgetragen wurde, bei dem die besten Skifahrer/Innen der Anfänger und Fortgeschrittenen ermittelt wurden. Mit Skitaufe und Abschlussparty klang dieser lange Donnerstag bei toller Stimmung aus.

Am Freitag wurde bis zu Mittag noch einmal Ski gefahren, nach Skiabgabe, Bus laden und Abendessen fuhren wir bei anfänglichem Regen nach Hause. Müde und geschafft, aber ohne Verletzungen und mit der Erfahrung, dass es immer noch etwas zualle gesund und ohne lernen gibt- auch in fast 2000m Höhe!

Danke an die Lehrer!









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum