DeutschEnglish

Samstag, 30. Juni 2012, 15:52 Uhr

Von: Yanitsa Ganeva


Von Fahrradhelmen und Nasenklammern


Im Grunde gibt es zwei Arten von Menschen. Die einen interessiert es nicht, wie sie mit Fahrradhelmen aussehen und sie halten sich auch nicht die Nase zu, wenn sie in einer Kläranlage sind. Umso schwerer wurde es heute für die zweite Art Menschen, denn bei der Exkursion der Klassen 9 b und d mit Herrn Merkel, gab es beides. Die Überwindung zahlte sich allerdings aus, denn bei dem Kläranlagenbesuch konnte man neben einigen Geruchseindrücken auch viel Neues erfahren. Eine Wanderung rund um die Kläranlage und die verschiedenen Becken machte uns die echten Ausmaße des Ganzen, die man in einem Lehrfilm nicht begriffen hätte, erst richtig klar. Auch das Vorurteil, dass Ableitung und Klärung heute selbstverständlich sind, wurde aufgelöst. Denn es ist tatsächlich viel Verantwortung und Arbeit  für Menschen und Mikroorganismen ,unser Schmutzwasser wieder klar zu machen und damit für unsere Gesundheit und die Erhaltung der natürlichen Gewässer zu sorgen!  Ständig werden Proben entnommen, Werte gemessen, Anlagen erneuert und Arbeitsweisen verbessert. Ein hohes Maß an Disziplin ist also von allen Mitarbeitern gefordert. So wurde es trotz den gefühlten 30°C, platten Reifen und abgefallenen Pedalen eine interessante und aufschlussreiche Exkursion.

Auch wenn sich die neunten Klassen immer noch über ein neues Fahrradhelmdesign freuen würden....









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum