DeutschEnglish

Freitag, 29. Juni 2012, 08:21 Uhr

Von: Philipp Schüler und Tim C. Schwarz



Nachdem die jetzigen 12er endlich ihre sehnsuchtsvoll erwarteten Abiturergebnisse bekamen, nahmen wir, der Kurs 11, uns erstmal eine kleine Verschnaufpause, von dem Kurssystem, im schönen (wenn auch manchmal zu warmen) Rom. Am Sonntag ging es auch schon um 18 Uhr los, nach 21h Fahrt machte sich Unruhe breit, da wir den Checkpoint zur Einreise nicht fanden. Nach einigem Suchen fanden wir ihn dann doch und bezogen gegen 15 Uhr unsere Zimmer im Hotel Casali, nahe dem Hauptbahnhof Termini. Dann folgten auch schon der Besuch der ersten Sehenswürdigkeiten, wie der spanischen Treppe und des Trevibrunnens. Der Abend klang im Anschluss mit einem 3-Gängemenü aus,welches wir jeden Abend genießen können. Ein Gang bestand natürlich aus Nudeln, ganz nach italienischer Tradition.

Der zweite Tag begann mit einer weiteren Tour ins Stadtinnere, wobei wir u.a. das Kolosseum, das Forum Romanum und den Palatin besuchten. Der Ausflug lässt uns durch spannende Vorträge vor Ort in die Geschichte eintauchen. In der Mittagshitze von 38°C haben wir genug Freizeit, um die
kulinarischen Spezialitäten Italiens zu probieren, die Kultur zu genießen und uns zu entspannen.

Mittlerweile ist es schon Mittwoch und wir haben zum ersten Mal die Metro in Rom getestet, es gestaltete sich als Mischung aus gut klimatisierten Waggons, beengtem Gedränge und aus hitzigen Waggons der 80er Jahre. Ein Besuch in Ostia Antika ließ uns einen Einblick in das römische Leben und Städteplanung gewähren. Am Nachmittag besuchten wir das Pantheon, das ursprünglich als christliche Kirche geplant wurde und bis heute als solche fortbesteht. Die antike Baukunst dieses Gebäudes versetze uns wieder ins Staunen.

Am Donnerstag schließlich begaben wir uns in den Vatikan. Zuerst besichtigten wir den Petersdom von innen, danach bestiegen wir die immer schräger und enger werdende Kuppel. Als wir endlich alle oben waren, wurden wir mit einem fantastischen Blick über ganz Rom und die Region Latium belohnt. Das Ende der heutigen Exkursion bildete die Engelsburg, die aus der Nähe noch beeindruckender ist als von vielen Fotos bekannt.
Bis zu diesem Zeitpunkt war die Reise ein voller Erfolg und wir bereiteten uns auf das Deutschland-Spiel vor.

Jetzt sitzen wir davor und können unseren Augen in der 85. Minute nicht trauen.

2:1, aber nicht für Deutschland, sondern für Italien.

Trotz Enttäuschung über das Ergebnis können wir nun sicher morgen über die Straßen gehen.
    
Viel Spaß in der Schule wünschen Euch Eure 11er.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum