DeutschEnglish

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 10:55 Uhr

Von: Unbekannt



Wir die Klasse 7b und die Klasse 7d waren am 21.12.2010 zu einer Exkursion in Erfurt. Dort hatten wir eine Stadtführung mit einer Stadtführerin. Unsere Führung begann am Hauptbahnhof in Erfurt.  Dort erzählte die Führerin uns, das Erfurt 742 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Der Name Erfurt entstand daraus das die Leute ihre Siedlung Erf nannten. Daraus entwickelte sich dann der Name Erfurt.  Der Bahnhof wurde schon im 19.Jh erbaut. Dann wurden wir zum Anger, der im Mittelalter ein Handelsplatz war und wo auch heute noch verschiedene Märkte stattfinden, geführt. Dann sind wir zum Fischmarkt gegangen. Dort steht das Rathaus. Dessen Ursprung  bis zum 11.Jh zurück reicht und das Haus „Zum Breiten Herd“, das zu den schönsten Häusern zählt. Im Anschluss sind wir zur Krämerbrücke gelaufen.  Mit 120m Länge und 32 Häusern ist sie die längste, komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße in Europa. Mit ein paar weiteren Zwischenpunkten, wie zum Beispiel die Universität an der schon Martin Luther studierte, kamen wir dann zum Domplatz. Der Domplatz Erfurts ist ein großer Marktplatz mit circa 3,5ha. Einst war er der Hauptmarktplatz und Gerichtsplatz, dort steht auch wie der Name schon sagt der Erfurter Dom. Hier endete unsere Führung.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum