DeutschEnglish

Mittwoch, 29. September 2010, 16:56 Uhr

Von: Joseph Kauer



Jedes Jahr veranstaltet der Rotary-Club Gesprächsrunden für Schüler. Dabei geht es um die umfassende Frage der Berufs- und Studienwahl. Gesprächspartner sind keine Berufsberater, keine Beamten vom Arbeitsamt, sondern "professionals". Alle Gesprächspartner sind in ihrem Fachgebiet beruflich tätig - oft in leitenden Positionen. Die vertretenen Berufsbereiche waren sehr vielfältig. Von Justiz und Management über Kultur und Wirtschaft bis hin zu Medizin.

Als ich am Montag, den 27. September das Goethegymnasium betrat, wusste ich noch nicht genau, welches Gebiet ich ansteuern sollte. Auch dieses Jahr wurden 18.00 Uhr und 19.00 Uhr Gesprächsrunden abgehalten. Die Schüler konnten sich also 2 Berufsgruppen auswählen.

Ich entschied mich für den Bereich "Medizin und Pharmazie" und sollte nicht enttäuscht werden. Die vier Teilnehmer der 19.00-Gesprächsrunde wurden von den zwei Medizinern und dem anwesenden Pharmazeuten ausführlich beraten. Ich konnte so manche Frage stellen und bekam diese gut beantwortet. Nicht nur meine Gesprächspartner hatten sich gut vorbereitet. Auch in anderen Gesprächsrunden waren kompetente und freundliche Menschen vertreten.

Schade, dass sich die Schüler vom FSG so wenig zahlreich beteiligt haben. Diese Veranstaltung ist wärmstens zu empfehlen. Unter uns: Das Buffet, welches die Neuntklässer des Goethegymnasiums zusammengestellt haben, war auch köstlich.

"meet the professionals" ist eine Chance für Schüler einen Ausblick zu wagen. Weg von den grauen Schulbänken, hin zum bunten Arbeitsmarkt. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, sich mit Vorbildern zu unterhalten? Denn die "professionals" sind solche. Wer möchte nicht in seinem Fachbereich spitze werden? Viele nützliche Tipps - gerade für die Zeit unmittelbar nach dem Abi - konnte man an dem Abend bekommen. Diese Chance sollte man unbedingt nutzen, es lohnt sich!









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum