DeutschEnglish

Montag, 12. November 2007, 19:07 Uhr

Von: Luise Göbel



Zweimal Gold, einmal Silber"Volleyball ist unser Leben!" - so oder ähnlich könnte das Motto der Volleyballer und Volleyballerinnen des Schillergymnasiums lauten. Denn gleich einen Doppelsieg konnten diese zum Kreisfinale der Stadt Weimar am 30. Oktober feiern.

In der WK 1 der Mädchen, in der die Elft- und Zwölftklässlerinnen spielen, belegeten die Spielerinnen unserer Schule souverän und deutlich den ersten Platz. Damit setzten sie ihre langjährige Tradition fort, denn in den letzten Jahren siegten sie immer. Diesmal hieß der erste Gegner Humboldtgymnasium, mit dem sich unsere Mannschaft in den letzten Jahren schon heiße Duelle geliefert hatte. Nach einem unruhigen Beginn, der mit etwas Aufregung verbunden war, fand allerdings die Mannschaft des Schillergymnasiums schnell in ihr Spiel. So wurde der erste Satz zwar nur knapp mit 26:24 gewonnen, aber in den nächsten beiden Sätzen bauten die Volleyballerinnen, die alle beim HSV regelmäßig in der Kreis- oder Thüringenliga spielen, ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Deshalb lautete der Endstand auch klar 3:0 für die Mädchen des FSG. In der zweiten Begegnung kam es zu einem Aufeinandertreffen der Mannschaften des Goethegymnasiums und unserer Schule. Hier kamen die Schiller-Volleyballerinnen viel schneller in ihr Spiel und ließen den Goetheschülerinnen keine Chance. Besonders Maria Bialas ließ nichts anbrennen und avancierte mit ihren kraftvollen, starken Angriffen zum Matchwinner für das FSG. Doch auch ihren Mitspielerinnen gelangen gut platzierte Aufschläge, sodass das Endergebnis 3:0 lautete. Weil das Humboldtgymnasium die Mädels vom Goethe mit 3:0 besiegten, wurden sie Zweite hinter der Mannschaft des Schillergymnasiums und vor dem Goethegymnasium. Zur siegreichen Mannschaft des FSG gehörten Yi Chen, Julia Pölitz, Maria und Theresa Bialas, Sabine Schmidt, Josephine Thiele und Luise Göbel.

Den zweiten Sieg des Tages für unsere Schule konnten die Jungs der WK 1 für sich verbuchen. Allerdings hatte Fortuna hier mehr als nur einmal ihre Hände im Spiel. In dieser Klasse waren nur zwei Mannschaften am Start, weshalb es gleich zum Duell zwischen Humboldt- und Schillergymnasium kam. Obwohl die FSG-Mannschaft um die HSV-Volleyballer Lukas Boden und Richard Henze sehr gut spielte und durch starke Angriffe viele Punkte holten, unterlagen sie den spielerisch besseren Jungs vom Humboldt mit 0:3. doch obwohl eigentlich das Humboldtgymnasium den Sieg feiern durfte, kam es anders. Denn während sich die Volleyballer des FSG ein Freundschaftsspiel mit der zweiten Mannschaft der Humboldtschule lieferte, kam es zu einer Disqualifizierung der ersten Mannschaft der Schule wegen grob unsportlichen Verhaltens der Volleyballer. Jörg Bialas kannte kein Erbarmen und schickte die Jungs wortwörtlich vom Platz. Glück auf der anderen Seite für die FSGler, denn sie rückten deshalb auf den ersten Platz vor und konnten sich zum Sieger krönen. Hier spielten Lukas Boden, Richard Henze, Rene Pritzel, Julius Schwachheim, Jakob Pfefferkorn, Felix Unbescheidt und Alex Kokul für das FSG.

Die dritte Medaille des Tages für das Schillergymnasiums holten die Mädchen der WK 2. Sie mussten sich nur knapp (1:3) dem Humboldtgymnsium geschlagen geben und wurden Zweiter. Allerdings verpasste die Mannschaft mit dem Sieg auch die Weiterqualifizierung für das Regionalfinale im Januar. Dennoch kann der zweite Platz als Erfolg verbucht werden, da die Mannschaft zum ersten Mal in dieser Konstellation spielte und sich erst zusammenraufen muss. Dann hat sie noch eine hervorragende Zukunft vor sich, da viele junge Spielerinnen mit an Bord waren, die auch in den nächsten Jahren für den einen oder anderen Sieg sorgen könnten. Zu der Mannschaft gehörten Tina Kerth, Theresa Holtischke, Alexandra Geth, Maxi Mähler, Julia Krieger, Luise Fischer, Jenny Zielke und Laura Wundke.

Am Ende des Tages strahlten nicht nur die erfolgreichen Spieler und Spielerinnen, sondern auch Monika Becker, welche vor allem die Mädchen als Trainerin seit vielen Jahren begleitet.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum