DeutschEnglish

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 15:31 Uhr

Von: Charlotte Walther und Tarek Zaid


Biologiekurse, Geschichtskurse, Deutschkurse. Normalität für die 11er und 12er an Gymnasien. Doch in der 11. und 12. Klasse Astronomieunterricht zu haben, ist sowohl eine Premiere als auch ein Einzelfall unter den Weimarer Gymnasien.


Quelle: www.interessantes.at

So schockierend es auch klingen mag, das Ende des Mayakalenders bedeutet wohl eher weniger den von vielen prophezeiten Untergang der Erde mit Pauken und Trompete. Angekündigt war, dass Pole sich verschieben, große Überflutungen der Küsten stattfinden usw.

Doch das soll alles erfunden sein?! In der Tat haben die Wissenschaftler ein solches Ereignis als unwahrscheinlich eingestuft. Es mag zwar stimmen, dass die Erde mit der Sonne und dem Zentrum unserer Galaxie in einer Linie steht, doch was soll das denn für Folgen haben? Magnetfeldstörungen? Wohl kaum. Apokalypsevorstellungen gab es schon vor 500 Jahren zu Luthers Zeiten; bis jetzt scheint ja die Welt noch zu existieren.

Diese allgemeine Panikmache und die Nutzung für kommerzielle Zwecke waren die einzigen logischen Schlüsse, die man aus der Weltuntergangstheorie ziehen kann.

Ausführlich wurde dies in unserem Astronomiekurs 11 behandelt. Als Vortrag gestaltet, habe ich meine Mitschüler über diesen Nonsens aufgeklärt, auch wenn die meisten bereits meiner Meinung vom Weiterbestehen der Erde waren.

Biologiekurse, Geschichtskurse, Deutschkurse - das ist  Normalität für die 11er und 12er an Gymnasien. Doch in der 11. und 12. Klasse Astronomieunterricht zu haben, ist sowohl eine Premiere als auch ein Einzelfall unter den Weimarer Gymnasien!

Dieses Jahr hat es geklappt und 19 Schülerinnen und Schüler lernen z.B., wie man richtig mit Beobachtungsinstrumenten umgeht und Entfernungen bestimmt, ohne ins Weltall fliegen zu müssen. Außerdem wird natürlich auch fleißig beobachtet, wenn das Wetter mitspielt.

Die Astronomie ist eine Wissenschaft, in der es immer wieder erstaunliche und neue Entdeckungen gibt. Daher ist es besonders erfreulich, dass Herr Anrecht (www.sternwarte-am-wallgarten.de) allen Teilnehmern des Astronomiekurses ein einjähriges Abo der Zeitschrift "Spektrum" sponsert, in der über aktuelle Forschungen berichtet wird.

Wir wünschen allen weiterhin viel Spaß bei ihren astronomischen Entdeckungen  und drücken die Daumen, dass das Wetter besser wird!

 









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum