DeutschEnglish

Sonntag, 20. Februar 2011, 18:34 Uhr

Von: Herrn Paulig



...überstrahlte am Ende alle Mühen. Insgesamt 10 Schiller-Schüler konnten sich auf die vorderen Plätze vordrängen und wurden so am 15. Februar im Festsaal des Rathauses geehrt:
Kl.7    Paula Mörstedt (1. Platz)
Kl.8    Leonard Schüler (1. Platz), Leon Richter (Anerkennung)
Kl.9    Mark Hebestreit (1. Platz)
Kl.10    Jonathan Plag (3. Platz)
Kl.11    Julius Gonsior (2. Platz), Jakob Leonhardi (3. Platz)
Kl.12    Lukas Poppa (1. Platz), Christiane Kuhn (2. Platz), Wolfram Schubert (Anerkennung)

Gratulation !


Aber nicht die Ellenbogen waren gefragt, sondern der Einsatz von Köpfchen und Knobel-Geduld; vielleicht auch nur das Quäntchen längeres Nachdenken über die Aufgabe als der Nachbar. Ganz im Sinne Albert Einsteins, der über sich meinte, er sei nicht schlauer als andere, er denke nur länger als andere über ein und dasselbe Problem nach.
Entsprechend hauchdünn waren die Abstände der Spitzen zum Feld. Was wiederum für die Qualität aller Teilnehmer spricht, die keine „Fluchtversuche“ zuließen.
Auch die Anzahl der seit Donnerstag feststehenden Delegierungen zum Landesfinale erreichte die bisher höchste Anzahl, seit ich die Organisation des Regionalwettbewerbes übernommen hatte. Allein 5 Schüler unseres FSG erreichten diese landesweit gesehen überdurchschnittliche Leistung:
Paula Mörstedt, Leonard Schüler, Mark Hebestreit, Lukas Poppa, Christiane Kuhn
Wir wünschen für den am 7. April in Ilmenau stattfindenden Wettkampf viel Spaß mit Gleichgesinnten und soviel Erfolg, dass ihr zufrieden seid teilgenommen zu haben.

Viel Glück !









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum