DeutschEnglish

Donnerstag, 25. Februar 2010, 22:24 Uhr

Von: Herr Paulig



„Wer meint, Bildung sei zu teuer, sollte es mal mit Dummheit versuchen.“ – wurde auf der gestrigen (24. Februar) Auszeichnungsveranstaltung des „Jugend forscht“-Wettbewerbs zitiert.
In diesem Sinne wurden von unseren Siegern Anatoli Borisow, Simon Wolf und Valentin Kusch keine Kosten und auch keine Mühen gescheut. Ziel  war, einen Luft-Laser-Aufbau so zu verbessern, dass ein stabiles, sicher wiederholbares und energie-starkes lasern erreicht wird. So können alle für die Schule relevanten Laser-Experimente durchgeführt werden, mit einem Aufbau, der Einblicke und Einsichten in die ablaufenden Prozesse gewährt. Die Leistung besteht auch darin, Rückschläge zu verkraften (etwa mit Schneiden-Form und –Lage zu „spielen“ oder auf die Anregung eines Farb-Lasers zu verzichten) und neue Anläufe zu unternehmen.
Wir wünschen dem Team viel Erfolg bei dem Landesausscheid in Jena am 24. und 25. März !!!









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum