DeutschEnglish

Montag, 03. Oktober 2016, 10:54 Uhr

Von: Herrn Koch



Gruppe Weimar

Gruppe Zirl

Am 22. September war nicht nur Herbstanfang sondern auch Eratosthenes-Tag. An diesem Tag hatten sich einige Schulen, die ungefähr auf dem gleichen Meridian liegen, zu einem interessanten Experiment verabredet: Der Erdumfang sollte mit eigenen Mitteln bestimmt werden. 

Die Idee dazu geht auf den griechischen Gelehrten Eratosthenes von Kyrene zurück, der vor über 2200 Jahren einen genialen Einfall hatte. Misst man an zwei Orten mit dem gleichen Längengrad die Schattenlängen eines Stabes und kennt man die Entfernung der beiden Orte kann daraus leicht den Erdumfang berechnen. Genauers findet man hier

Über das Portal http://eratosthenes.ea.gr/en fanden wir eine passende Partnerschule in Österreich. Es handelt sich um die Neue Mittelschule Zirl in Tirol. Zum Glück hatten die Schüler dort um 13.08 Uhr (Sonne genau im Süden), wie auch wir in Weimar, gutes Wetter.

Gemeinsam bestimmten wir in der AG Astronomie am Nachmittag schnell den Erdumfang mit 43700 km. Das sind weniger als 10% Abweichung vom wirklichen Wert. 

Zum Frühlingsanfang 2017 starten wir einen neuen Versuch.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum