DeutschEnglish

Sonntag, 01. Februar 2015, 12:26 Uhr

Von: Paul Hesse und David Wilz



In dem Theaterstück „Glücksverrückt“ (am Freitagabend den 09.01.2014 in der Aula des FSG) wird versucht, eine Antwort auf genau diese Frage zu finden. So versuchen die 10 Darsteller wild durcheinander sich gegenseitig beim Glück finden zu übertreffen, um dabei die Formel für die Glückskekse zu finden.

Jeder meint, er hätte die beste Lösung für das größte Glück wie z.B. ein Lottogewinn, die große Liebe zu finden, die Umwelt zu schützen, Angeln zu gehen oder materiellen Reichtum zu besitzen und doch sie alle liegen falsch wie uns die Szenen-Collage der Theatergruppe des Friedrich-Schiller-Gymnasiums lehrt. Denn es gehe nicht darum, das Glück in den großen Dingen vergebens zu suchen oder beispielsweise das Glück in materiellem Reichtum zu vermuten, wie es uns die Werbung seit Ewigkeiten lehrt, sondern darum, das Glück mit anderen zu teilen und es in den kleinen Dingen des alltäglichen Lebens wiederzufinden. Denn so könne man es multiplizieren.

Mit diesem Fazit endete unter großem Beifall der Lehrerschaft, Angehörigen und Schülern das etwa 50min dauernde Stück. Den hatte sich die Premiere von "Glücksverrückt?!" auch wirklich verdient, inklusive der großartigen und überzeugenden Schauspieler (Carl Bachmann, Dana Feuerstacke, Lisa Kampf, Robin Kersten, Chris Liebmann, Paula Mörstedt, Karoline Schleyer, Luise Schleyer, Yasmin Schulz, Lina Tahineh).

Zuletzt können auch wir sagen, dass wir über die knappe Stunde sehr humorvoll unterhalten wurden und uns gerne in Zukunft weitere so kreative Bühnenbilder aus der Theatergruppe des Friedrich-Schiller-Gymnasiums anschauen würden, denn es braucht nichts Materielles, um glücklich zu sein, sondern beispielsweise nur ein tolles Theaterstück, was man mit Freunden teilen kann.









<- Zurück zu: Nachrichtenarchiv

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum