DeutschEnglish

Mittwoch, 07. Oktober 2020, 15:37 Uhr

Von: Herrn Etzhold



Liebe Schulgemeinschaft des FSG Weimar,

die ersten Schulwochen liegen nun hinter uns. Mit Unterstützung des Schulamtes Mittelthüringen ist es gelungen alle Unterrichtsfächer personell zu untersetzen. Bis auf wenige Ausnahmen (Musik, Ethik und Kunsterziehung) gab es keine Stundenkürzungen. Die ersten Klassenarbeiten in beiden Sekundarstufen sind geschrieben und bewertet. Ein Stück weit ist Normalität eingezogen. Die Mitwirkungsgremien sind gewählt und die Schulkonferenz trifft sich zu ihrer ersten Sitzung am kommenden Dienstag.

Die vor uns liegenden Aufgaben sind herausfordernd und umfangreich zugleich. Intensiv arbeitet mein Kollegium konzeptionell an der Schulcloud. Nicht alles was möglich ist, wird auch genutzt. Wir wollen in den nächsten Wochen und Monaten über Fortbildungen erreichen, dass dieses Kommunikationsmedium noch intensiver eingesetzt wird. Nicht nur die Lehrer sondern auch unsere Schülerinnen und Schüler werden im Medienkundeunterricht auf dieses Netzwerk vorbereitet.

Parallel hierzu ist es gelungen, unseren Schülern Endgeräte zur Verfügung zu stellen. Das entlastet so manche Familie. Ein besonderes Dankeschön richte ich an dieser Stelle an Herrn Koch und die Studenten der Bauhausuniversität Weimar, die diese Geräte wieder betriebsbereit eingerichtet haben. Sollten Sie im Haushalt oder am Arbeitsplatz Laptop´s übrig haben, wären wir Ihnen für eine Spende dieser Geräte sehr dankbar. Nicht jeder Schüler der Bedarf hat, konnte bis jetzt versorgt werden. Die durchgeführten Klassenfahrten und der zentrale Wandertag wurden von unseren Schülerinnen und Schülern sehr dankbar angenommen. Auch dies war ein Stückchen Normalität, die wir seit März nicht mehr hatten. Auch der nun geglückte Start des Wetterballons hat der Schulgemeinschaft gezeigt, dass es in diesen schwierigen Zeiten auch inhaltliche Themen gibt, die man nur gemeinsam mit Freunden und Sponsoren bewältigen kann.

Mit der Einhaltung des Hygienekonzeptes können wir zufrieden sein. Ich denke, dass jeder die Vorsichtsmaßnahmen akzeptiert. Leider mussten wir bereits in der zweiten Unterrichtswoche den 12er Jahrgang in Quarantäne schicken. Diesbezüglich schätze ich die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt der Stadt Weimar als vertrauensvoll und kooperativ ein.

In den letzten Tagen sind in unserer Stadt wieder verstärkt Testungen mit positivem Ergebnis durchgeführt worden. Dies hat zur Folge, dass vorsorglich Schülerinnen und Schüler in Quarantäne geschickt wurden. Die Anzahl der Quarantänefälle hält sich in unserer Schule in Grenzen. Laut Stufenkonzept des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport befinden wir uns weiter in der Stufe „Grün“ d.h. Regelbetrieb mit präventiven Maßnahmen. Das bedeutet für die Schüler, die sich in Quarantäne befinden, dass sie Aufgaben vorrangig von ihren Mitschülern erhalten. Die Vernetzung in den Klassen sollte dies ermöglichen, so wie es vor der Pandemie funktioniert hat. Bei laufendem Schulbetrieb ist es für unsere Lehrerinnen und Lehrer nicht möglich umfassend Aufgaben für einen geringen Anteil von Schülern in die Schulcloud einzustellen. Ich bin an dieser Stelle zuversichtlich, dass wir die gewohnt gute Traditionen weiterführen. Wir vergessen  keinen, der zur Schulgemeinschaft gehört.
 

Ich wünsche uns allen Gesundheit, einen weiteren guten Verlauf des Schuljahres und dass die Ampel möglichst lange auf „grün“ bleibt!

Herzliche Grüße

Ihr Schulleiter
Jochen Etzhold









<- Zurück zu: Aktuelle Nachrichten

       

Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum